Brennt Pkw


Kraftfahrzeugbrand klein (FK1)
Zugriffe 2380
Einsatzort Details

BAB 1, Hamburg > Bremen, kurz hinter der AS Sittensen
Datum 13.08.2017
Alarmierungszeit 12:10 Uhr
Alarmierungsart Funk
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Klein Meckelsen
  • LF 8/6 (22-45-31)
  • TLF 16/24 (22-21-31)
Feuerwehr Sittensen
Rettungsdienst
Autobahnpolizei Sittensen
    Kraftfahrzeugbrand klein (FK1)

    Einsatzbericht

    Einsatzreicher Sonntag für die Feuerwehr

    Keller unter Wasser und schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn 1

    13.08.2017 Sittensen (as). Viel zu tun gab es für die Feuerwehr Sittensen am Sonntagmittag. Gleich zweimal mussten die Einsatzkräfte ausrücken.

    Um 11.29 Uhr wurden die Sittenser Brandschützer zu einem Hilfeleistungseinsatz in den Birkenweg gerufen. Dort stand bei einem Einfamilienhaus der Keller unter Wasser. Der starke Regen konnte durch die Oberflächenentwässerung der Straße nicht schnell genug abgeleitet werden. Dieser staute sich zurück und lief in den Keller. Mittels Tauchpumpen hatten die Kräfte alles schnell im Griff.

    Während der erste Einsatz kurz vor dem Abschluss stand kam über Funk der nächste Einsatz. Laut Polizei befuhr eine 19-jährige Fahrzeugführerin, mit Ihrem Mercedes Benz die BAB 1 in Richtung Bremen. Kurz hinter der Anschlussstelle Sittensen verlor sie infolge von Unachtsamkeit die Kontrolle über Ihr Fahrzeug und stieß mit einem auf dem mittleren Fahrstreifen fahrenden Toyota zusammen.

    Im weiteren Verlauf schleuderte der Mercedes über die gesamte Breite der Fahrbahn nach rechts und überschlug sich im Seitenraum, wo der Pkw auf dem Dach liegend zum Stillstand kam. Bei dem Fahrzeug kam es zu einer Rauchentwicklung, weshalb die Feuerwehren Sittensen und Klein Meckelsen zur Einsatzstelle gerufen worden. Bei Eintreffen der Sittenser Feuerwehr brannte das Fahrzeug glücklicherweise nicht. Die Klein Meckelsener Kameraden konnten den Einsatz abbrechen. Für die Sittenser Kräfte war der Einsatz nach dem sie, bei den Aufräumarbeiten unterstützen, beendet.

    Die vier Insassen des Mercedes zogen sich infolge des Unfallgeschehens zum Teil schwere Verletzungen zu und wurden mittels Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die 70-jährige Fahrzeugführerin des Toyotas, sowie deren Beifahrer blieben nahezu unverletzt und konnten das Krankenhaus, nach einer kurzen ärztlichen Untersuchung, wieder verlassen.

    Aufgrund der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die Richtungsfahrbahn Bremen teilweise gesperrt werden, weshalb es zu einer leichten Staubildung kam.

     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder

     

    Sponsoren Wärmebildkamera

     

      

    Notruf 112

     

    Florian Rotenburg