Trotz mehrerer Großbrände recht ruhiges Einsatzjahr

31.08.2019 Sittensen (as). Im Landgasthof Oehr fand am Samstagabend die jährliche Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Sittensen statt. Nachdem Ortsbrandmeister Jürgen Stache alle anwesenden begrüßt hatte, gab es erst mal ein gemeinsames Essen.

Kreisbrandmeister Peter Dettmer konnte einige Feuerwehrleute für langjährige Mitgliedschaften ehren. Die Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes für 60-jährige Mitgliedschaft erhielt Herbert Kollecker. Für 40-jährige aktive Mitgliedschaft erhielt Hans-Heinrich Behrens eine Auszeichnung. 25 Jahre aktiv dabei waren Claus Hauschild und Carsten Dittmer.

Beförderungen für verdiente Kameraden gab es ebenfalls. Jürgen Stache beförderte Daniel Kollecker und Jan-Hendrik Pape zu Feuerwehrmännern. Gemeindebrandmeister Torben Henning beförderte Christian Meirose zum Oberlöschmeister.

Über 114 Mitglieder verfügt die Wehr derzeit, die sich aus 51 aktiven, 22 Kameraden in der Altersabteilung und 41 Mitglieder im Blasorchester zusammensetzen. Als besondere Einsätze erwähnte Jürgen Stache die Großbrände im Dezember bei der Firma TBS und in einem Wohn- und Geschäftshaus im März. Er dankte allen Feuerwehrleuten für Ihren unermüdlichen Einsatz. Weiter wurden viele Übungsdienste, Schulungsabende und ein Motorsägen Lehrgang durchgeführt. Der kameradschaftliche Teil durfte auch nicht zu kurz kommen. So fand ein Familientag mit Fahrradtour statt. Das Motorrad wurde im letzten Jahr durch den Landkreis ausgetauscht. Vor Kurzem habe die Wehr auch drei digitale Meldeempfänger gesponsert bekommen. Auch an Lehrgängen an der Landesfeuerwehrschule und feuerwehrtechnischen Zentrale in Zeven haben einige Kameraden teilgenommen. Sicherheitsbeauftragter Martin Pichlmeier berichtete über drei Unfälle. Er bot in diesem Jahr zwei Termine für die Sicherheitsbelehrung an. Hier wurde unter anderem das Thema „Hygiene im Einsatzdienst“ behandelt. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Claus Hauschild erläuterte die 57 Einsätze im Einzelnen.

Gemeindebrandmeister Torben Henning gab einen Rückblick auf das Geschehen auf Samtgemeindeebene. Ende 2018 gab es 555 Feuerwehrleute in der Samtgemeinde. Kreisbrandmeister Peter Dettmer sprach von einem ruhigen Einsatzjahr für die Sittenser Feuerwehr. „Es sei euch gegönnt“ so Dettmer. Er dankte besonders dem Blasorchester für den Auftritt bei der Verabschiedung des ehemaligen Kreisbrandmeisters Jürgen Lemmermann.

Ordnungsamtsleiter Stefan Miesner konnte noch keinen genauen Liefertermin für das neue Hilfeleistungslöschguppenfahrzeug nennen. Im Oktober werde im Sittenser Feuerwehrhaus eine Abgasabsauganlage installiert. Samtgemeindejugendfeuerwehrwart Tobias Thies teilte mit, dass in der Jugendfeuerwehr derzeit 17 Jugendliche Ihren Dienst absolvieren. Weitere Grußworte kamen von Bürgermeister Diedrich Höyns, dem Vorsitzenden des Vereins zur Förderung der Notfallversorgung Berthold Fedtke und von der Sittenser Polizeistation Polizeioberkommissar Ralf Zwick.

  • 2019-08-31 JMV FF Sittensen (1)
  • 2019-08-31 JMV FF Sittensen (2)

Bild1: Die geehrten Feuerwehrleute mit Kreisbrandmeister Peter Dettmer(rechts)

Bild2: Die beförderten Feuerwehrleute mit Ortsbrandmeister Jürgen Stache (links) und Gemeindebrandmeister Torben Henning (rechts)